FAQ – Häufig gestellte Fragen

Ändert sich der Tarif, wenn mein Kind von der Kleinkind-Gruppe auf die Kleinkindergarten-Gruppe wechselt?

Nein. Der Tarif ist abhängig vom Alter des Kindes per 1. eines Monats (Stichtag), nicht von der Gruppe. Für Kinder unter 18 Monate beträgt er 159 CHF/Tag, für Kinder über 18 Monate 135 CHF/Tag.

 

Warum kann ich ausgefallene Betreuungstage wegen Ferien, Krankheit oder Feiertagen nicht durch andere zusätzliche Tage kompensieren? Warum kann man Tage nicht tauschen? Warum bietet ihr keine „Joker-Tage“ an?

In der Regel sind alle Gruppen während des Jahres voll belegt. Ein Nachholen oder Verschieben von Betreuungstagen würde entsprechend eine verbotene Überbelegung von Gruppen an den Kompensationstagen bedeuten. Ausserhalb der angenommenen Vollbelegung der Gruppen hat es zeitweise trotzdem Platz für zusätzliche Betreuung. Auch diese Tage können wir nicht als Kompensationstage anbieten, da nur wenige Eltern davon profitieren würden. Dies schliesst sich für uns wegen Gleichbehandlungsgrundsätzen aller Eltern und Kinder aus.

 

Wir haben nur ein Postkonto. Ist das Lastschriftverfahren auch für Postkonti möglich?

Leider erlaubt die Post keine Lastschriften zugunsten eines Bankkontos. Wir müssten dazu eigens selbst ein Postkonto einrichten, was unsere Administration verkomplizieren würde. Aus diesem Grund müssen wir Eltern mit Postkonto bitten, die Rechnungen mittels Einzahlungsschein direkt nach Erhalt zu begleichen.

 

Arbeitet die Kita Regenbogen gewinnorientiert?

Nein, die Kita Regenbogen gehört zum Verein Orte für Kinder. Dieser ist gemeinnützig und schüttet folglich keine Gewinne aus. Falls in einem Geschäftsjahr Überschüsse generiert werden, bleiben diese im Verein und werden zugunsten der Betreuung eingesetzt. Auf der anderen Seite verfügt der Verein über keine Defizitgarantie. Das heisst, er muss kostendeckend mit leichten Überschüssen budgetieren, um einen nachhaltigen Betrieb sicherstellen zu können. Entsprechend wird die Kita wie ein KMU geführt und kann nicht aus sozialen Erwägungen unübliche Kosten übernehmen oder auf Erträge verzichten.

 

Warum öffnet die Kita Regenbogen erst um 7.45 Uhr und nicht schon um 7.30 oder 7.00 Uhr?

Die Kinder in unserem Einzugsgebiet kommen morgens tendenziell erst in der zweiten Hälfte der Bringzeit in die Kita. Von einer Vorverlegung der regulären Öffnungszeit profitieren somit nur wenige Eltern. Eine reguläre Verlängerung der inkludierten Betreuungszeit müssten aber alle Familien bezahlen. Pro 15 Minuten mehr Öffnungszeit würden die durch Elterntarife zu deckenden Kosten pro Platz pro Tag um 1.50 CHF steigen.

 

Wie hoch ist die Fluktuation im Regenbogen-Team?

Bei den ausgebildeten ErzieherInnen beträgt die durchschnittliche Verweildauer im Team ca. 5 Jahre. Das heisst, von unseren 15 ErzieherInnen wechseln jährlich ca. 3 Personen. Manche bleiben nur 2 Jahre im Team, andere sind seit 11 Jahren bei uns beschäftigt.

Unsere Lernenden haben vorher ein einjähriges Praktikum absolviert. Sie sind somit vier Jahre im Team. Diejenigen PraktikantInnen, welche nicht mit einer Ausbildung beginnen, verlassen die Kita nach einem Jahr.

Die pädagogische Leiterin und der administrative Leiter sind seit der Eröffnung im März 2008 für die Führung und Weiterentwicklung der KitaRegenbogen verantwortlich.

 

Wann wechseln die Kinder von der Kleinkind-Gruppe auf die Kleinkindergarten-Gruppe?

In der Regel wechseln die Kinder einmal jährlich von den „Jüngeren“ zu den „Älteren“ Kindern. Dieser Übertritt findet im Laufe es Monats Juli statt, so dass die Kinder per August auf der neuen Gruppe angekommen sind. Bei Verfügbarkeit von freien Plätzen auf den Kleinkindergarten-Gruppen kann auch während des Schuljahres der Wechsel eines oder mehrerer Kinder in Erwägung gezogen werden. Bei allen Übertritten ist das Alter (mindestens 2 Jahre) sowie der Entwicklungsstand des Kindes massgeblich.

 

Wann wissen wir, ob unser Kind im Sommer von der Kleinkind-Gruppe auf eine Kleinkindergarten-Gruppe wechselt?

Die Übertritte werden nach Kenntnis aller Austritte von Kindergärtnern im Mai eines jeden Jahres geplant. Die Eltern erhalten Anfangs Juni eine schriftliche Information zu den Veränderungen auf den Gruppen. Alle Kinder, die im August 30 Monate alt sind, wechseln in jedem Fall auf die Kleinkindergarten-Gruppe. Für alle Kinder im Alter zwischen 24 und 30 Monaten wird im Mai die Verfügbarkeit von Plätzen und der individuelle Entwicklungsstand geprüft.