Online-Tagebuch

Sicherheit und Ausblick

Der Büro-Kubus ist fast fertig! Das kleine Büro für die Kita-Leitung hat ein riesiges Fenster erhalten, das es von innen nicht nur grösser wirken lässt, sondern auch eine volle Sichtbarkeit des Eingangs gewährleistet. Denn die Tür wird von aussen nicht einfach zu öffnen sein. Aus Sicherheitsgründen gewähren wir nur Personen Zutritt, die wir kennen. Vom Büro aus wird sich der Türöffner betätigen lassen.

buro1.jpg

buro2.jpg

Hoffentlich werden Leute mit den falschen Anliegen aber schon von den Kameras abgeschreckt. Denn das ganze Haus ist von aussen Videoüberwacht.

aussen.jpg

Orgelpfeifen-Lavabos

So lustig. Jetzt stehen sie: Die Ständer für die Lavabos, die wir wie Orgelpfeifen aneinander aufreihen. Das tiefste Becken wird auf 55cm hängen. So bekommen die Kleinsten, die gerade laufen können, ihr eigenes Waschbecken. Auf wacklige Schemel können wir damit zum Glück verzichten. Und dazu sieht es noch niedlich aus. Links daneben hängt das Becken auf 62cm, daneben auf 69cm und ganz links schliesslich auf 76cm.

lavabos.jpg

Erste Sachspende eingegangen

Wir teilen den Regenbogen als Logo mit der Firma Mepha, dem Generika-Marktführer der Schweiz. Die Firma spendet uns den Notfallkoffer samt Medikamenten, damit wir im schlimmsten Fall sofort helfen können. Dem Koffer war auch ein schönes Spielzeug beigelegt: Ein Regenbogen aus Holz. Wir sagen von ganzem Herzen: D A N K E

sachspende.jpg

Schlechte Nachrichten

So was Dummes: Der Bauphysiker hat ausgerechnet, dass die Backsteinwand, die uns von unserem Nachbarn Migros trennt, zu dünn ist. Die Migros würde uns ja nicht stören. Aber es könnte passieren, dass unsere Kinder die Migros-Mitarbeiter stören. Also müssen wir diese Wand, die wir eigentlich verputzen wollten, nun mit einer zusätzlichen Gipsständerwand versehen. Naja, unverhofft kommt oft. Vor allem auf dem Bau.

backstein.jpg

Ach ja, die Wände

Hätten wir doch fast vergessen: Die Beton- und Backsteinwände brauchen ja noch einen Grundputz, bevor wir den Weissputz aufziehen können. Da es für den Grundputz eine spezielle Maschine gibt, mit der die Arbeit schnell voran geht, sollte man dies vor den übrigen Bauarbeiten machen. Denn die Maschine ist zwar schnell. Aber sie macht auch viel Dreck.

grundputz.jpg

Neu im Team: Claudia Hänseler

Das Regenbogen-Team hat ein neues Mitglied: Claudia Hänseler übernimmt ab 31.03.2008 die Leitung der altersgemischten Gruppe. Frau Hänseler hat sich mit der Zweitausbildung zur Kleinkindererzieherin einen Jugendtraum erfüllt. In den letzten vier Jahren arbeitete sie in einer Krippe mit verschiedenen Betreuungsmodellen (altersgemischte Gruppe, Säuglingsgruppe) und möchte nun ihre Erfahrungen und Kenntnisse in den Aufbau der Kita Regenbogen investieren. In ihrer Freizeit widmet sich Frau Hänseler vor allem einem Hobby: ihrem Pferd, mit dem sie täglich ausreitet.

c_hanseler.jpg

Lavabo aussuchen

Der Sanitärinstallateur schickt uns los. Wir sollen ein Lavabo aussuchen. Gar nicht so einfach, denn wir möchten ja vier Lavabos nebeneinander auf vier unterschiedliche Höhen hängen. Idealerweise sollten zwei Kinder an einem Lavabo stehen können. Naja, und gut aussehen soll es natürlich auch.

lavabo.jpg

Wir haben uns für das Modell „Derby“ entschieden. Es ist 45cm breit und bietet mit seiner runden Form mehr Stehfläche als ein vorne gerade abgeschnittenes Lavabo.

Der erste Kubus entsteht

Heute kam der mit Spannung erwartete Moment. Nachdem der Vermessungstechniker alle unsere lebhaften Wandverläufe auf dem Boden angezeichnet hatte, konnten die Gipser beginnen, die erste Wände zu stellen. Runde Wände mit Gipskarton-Platten zu formen, ist nicht ganz so einfach. Dafür braucht es spezielle Bodenprofile. Und die Platten müssen eingeschnitten und angefeuchtet werden, damit sie sich um die im Kreis stehenden Ständer biegen lassen.

kubus1.jpg

In nur einem Tag haben die Gipser von Giuseppe Margarito den ersten Kubus erstellt. Jedenfalls dessen Grundgerüst. Das Ergebnis beeindruckt uns alle. Der Kubus sieht super aus und bietet Platz für zwei Ruheräume und einen Nassraum. Er schlängelt sich um eine Ecke und schafft so kleinen Korridor zu einer Gruppe.

Baustelleneinrichtung

Die ersten Materiallieferungen kommen an. Wow. Die Menge an Gipskartonplatten, Ständerprofilen und Steinwolle ist doch beeindruckend. Und dabei ist das nur das Material für die Gipser. Lüftung, Sanitär und Elektro kommt ja auch noch…

raphaele_angelo_marc.jpg

Marco, Raphaele und Angelo machen nach dem ganzen schleppen erstmal eine Pause.

Bei uns scheint immer die Sonne

Nun, da wir wissen, dass wir Bauen dürfen, kann der Maler schon mal die Decke streichen. Oder vielmehr spritzen. Denn mit moderner Technik kann ein Fachbetrieb 600 Quadratmeter Decke in einem Tag einfärben.

decke.jpg

imgp3622.jpg